BT II : TSV Nahe III 4:1 (1:0), 15.07.17

Souveräne Leistung mit vier Debütanten und eine deutliche Steigerung!

„Mit Leuten, mit denen man gut arbeiten kann, kann man gut arbeiten“

Trotz fünf Nicht-Nominierungen und sechs Absagen konnten wir 15 Spieler in den Kader berufen. Nach einer einstündigen Videoschulung setzten wir das Gelernte sofort im Spiel um. Viel Ballbesitz und wenig sinnlose Ballverluste führten unter Leitung von Innenverteidiger Irez zu einem souveränen Spiel. Offensiv ist aber noch Luft nach oben.

Das 1:0 erzielte Debütant Gentzsch in der 45. Minute. In der Halbzeit gab es wenig Korrekturen.

Das 2:0 von Aydin leitete Irez in der 49. Minute mit einem langen Ball über die Abwehr ein.

In der 73. Minute eroberte Tanneberger in der gegnerischen Hälfte den Ball, der dabei direkt zu Aydin gelangte, der ihn am Torwart vorbeischob.

Sechs Minuten später gibt es das „Geschenk“ für Nahe zum Anschlusstreffer: Shehade spielte unter leichtem Gegnerdruck einen drucklosen Pass zum Torwart-Debütanten Celenk, der leider auf der Torlinie gestanden war, sodass ein Gegner den Ball ablief und einschob.

In der 86. Minute stellte Aydin den Endsstand her.

 

Startaufstellung:

Celenk

Grandt, Irez, Shehade, Khelef

Rajjo, Hansens, Künzel, Brägas

Erbe

Gentzsch

Bank: Alhasan, Aydin, Romann, Tanneberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.